Appartementhotel Zugspitzhof - Im Laufe der Zeit tut sich vieles

Das Appartement Zugspitzhof wird bereits in dritter Generation geführt. Gegründet wurde es von meinen Großeltern, Ignaz und Maria Wilhelm. Mein Großvater Herr Ignaz Wilhelm führte einen Spenglereibetrieb und meine Großmutter Frau Maria Wilhelm kümmerte sich um die Vermietung und ebenso um die hauseigene Landwirtschaft.

Mein Vater, Herr Ignaz Wilhelm Junior, hatte immer schon eine Hand für das Handwerk und übernahm  1971 – mit 22 Jahren den Spengler Betrieb. Er zählte zu den Jüngsten Spengler Meister Tirols. Mit 5 Angestellten konnte er seinen Traumberuf auf bester Weise ausüben. Seine Frau – Anita Wilhelm kümmerte sich um die ganzen Büroarbeiten und zeigte auch während turbulenter Zeiten Ihren Einsatz in der Werkstatt sowie auf dem Dach. Herr Ignaz Wilhelm Junior war immer schon ein sehr geschickter Geschäftsmann und konnte allen Kunden die Zufriedenheit schenken. Durch korrekte Vorgangsweise, exakte Auftragsausführung, seriöse Preisgestaltung  und Zuverlässigkeit hatte sich mein Vater Herr Ignaz Wilhelm Junior im Zugspitzgebiet und darüber hinaus einen guten Ruf geschaffen. Neben dem Spenglerei Betrieb wurden 1982 die ersten Gästezimmer zu einem Appartement umgebaut. Von seinen Spengler Kollegen wurde er immer sehr geschätzt und wurde 2000 zum Landesinnungsmeisterstellvertreter gewählt.
Mehrere Versuche, die Leitung dieses bestens eingeführten Traditionsbetriebes in die Hände eines Nachfolgers zu legen, blieben erfolglos, was mein Vater dazu veranlasste die Tore des Spenglerei Betriebes endgültig zu schließen. 

Mit knapp 60 Jahren bekam mein Vater den Mut und baute aus dem Spenglerei Betrieb ein 4-Sterne Appartementhaus. 

Alt und Neubau

    

  • Von 2007 – 2012 führte mein Bruder das Appartementhaus als Zweitbetrieb. Bis 2010 war meine Mutter, Frau Anita Wilhelm ebenso im Appartementhaus tätig.
  • Seit Juni 2012 führe ich, Katharina Wilhelm, in 3. Generation diesen Betrieb.
  • 3 Jahre habe ich an der Hotelfachschule Villa Blanka in Innsbruck verbracht und bekam somit das Diplom zur Hotelkauffrau. Nach meinem Abschluss nutzte ich die Chance und sammelte einige Erfahrungen in den verschiedensten Hotels im Service und an der Rezeption. Meine größten Vorbilder, waren stets meine Eltern, die mir auch in schlechten Tagen jederzeit den Rückhalt gaben.

Die Gastronomie ist mein Leben…dies konnte ich schon von klein auf behaupten.
Meine Eltern haben mir dies in die Wiege gelegt, aber ich habe es nie bereut und bin Ihnen über alles Dankbar. 


Der Service und das Auftreten vor dem Gast ist mir ein sehr großes Anliegen.  Darum habe ich mich entschieden aus dem Appartementhaus Zugspitzhof alles daraus zu machen, was Sie sich unter 4 Sterne, an der Sonnenseite der Zugspitze, nur vorstellen können.  

Als ich im Sommer 2013 den Betrieb übernommen habe, hat mich meine Mutter im Büro so gut eingelernt, dass ich in kürzester Zeit alles alleinständig erledigen konnte. Schon vor der Übernahme wusste ich, dass ich mit der klassischen Appartementvermietung nicht glücklich werden kann. So habe ich begonnen Appartement mit Frühstücksbuffet, Halbpension,  längere Rezeptionszeiten, kleine Snacks, Eisbecher und Getränke anzubieten. Dies ist mir gut gelungen und wird von den Gästen immer mehr angenommen.

Herbst 2013: Ein Großer Traum geht in Erfüllung. Um unsere Gäste noch mehr Gemütlichkeit, mehr Atmosphäre, mehr Angebote, mehr Service, mehr Unterhaltung bieten zu können erweitern wir unsere Sitzmöglichkeiten durch einen Wintergarten im Tiroler Stil.

Herbst 2013: Appartementhotel….Kombination zwischen Appartement und Hotel. Unsere Gäste können den typischen Appartementurlaub genießen, haben aber auch die Möglichkeit sich an der Bar, am Frühstücksbuffet, im neuen Kamin Genuss Wintergarten verwöhnen zu lassen.


Ein großes Glück habe ich auch mit meinem Partner Philipp. Er unterstützt mich im Appartementhotel auf vollster Weiße. Von Beruf ist er Software Ingenieur. Er hatte immer schon im Gedanken einen eigenen Betrieb zu führen. Da uns bewusst war, dass ich dieses Appartementhotel  ohne Unterstützung eines Mannes nicht führen kann, hat sich mein Partner entschieden schon ab Herbst einen eigenen Betrieb zu führen sodass er auch für mich flexibler einsetzbar ist. Obwohl er was anderes gelernt hat, zeigt er sehr viel Mühe, lächeln und Herz für das Gastgewerbe. Wir können behaupten, dass ebenso unsere Außenanlage "Tipp-Top" durch viele fleißige Hände gepflegt wird.

Unser Motto: „Zusammen sind wir stark - Zukunft hat man nicht, Zukunft schafft man sich"

Natürlich sind meine Eltern nicht ganz im Ruhestand, Sie haben  jederzeit zwei Hände bereit und helfen uns.

Frühjahr 2014:

Terrasse und Gartenanlage

Juni/Oktober 2014: Eheschließung Wilhelm Katharina und Philipp Zangerle. Gerne möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir uns für den gemeinsamen Familiennamen Zangerle entschieden haben. 
 

Frühjahr 2015:

Privatbau Fam. Zangerle Katharina und Philipp

Renovierung App. Grubigstein

Herbst 2015:

Unser Appartementhotel vergrößert sich: Ab Dezember 2015 kommt 1 Appartement für unsere Gäste dazu. Appartement "Seebensee". Traum Appartement mit 2 Schlafzimmer, Wohnküche, Badewanne und Dusche, separates WC und 2 Balkone mit herrlichem Ausblick und das alles eingerichtet in Tiroler Livestyle.

Februar 2016:

Am 22.02.2016 erblickte unser Sohn Leo in Innsbruck das Licht der Welt. Wir sind beide überglückliche Eltern. 

Frühjahr 2016:

Neue Fenster im Altbau und Sanierung der Balkone und Wände im gesamten Außenbereich. 

Herbst 2016:

Komplette Renovierung "Appartement Sonnenspitze". Mit viel Liebe und im "Tiroler Lifestyle" haben wir das Appartement für Sie eingerichtet. 



Ihre Gastgeber Katharina und Philipp 
Anreise Tage Personen
Online buchen